Schwimmbad-Trends 2020, Virtuelle Unterwasserwelt

Schwimmbad Trends – Prognose für’s Jahr 2020

Wir wagen einen Ausblick ins Jahr 2020 – welche Trends werden die Swimmingpools von morgen gestalten?

Zukunftsprognosen sind oft ein beliebtes Thema. Wir kennen es alle: Gespannt informieren wir uns über die Möglichkeiten von morgen und können es kaum erwarten, bis es soweit ist. Wenn wir gewisse Jahre später retrospekiv die damaligen Prognosen ansehen, stellen wir fest, dass es heute ganz anders ist. Trotzdem wagen wir uns, Ausblicke für Schwimmbadtrends für’s Jahr 2020 näher unter die Lupe zu nehmen. Schliesslich sind sie wegweisend für unser Wohlbefinden von morgen.

Das Wohlbefinden von morgen

Wir befinden uns in einer Zeit, in der alles sehr hektisch ist. Als logische Folge davon sehnen sich viele nach Entspannung und nach Rückzugsorten, die Wärme und Geborgenheit ausstrahlen. Genau hier setzen die Experten an, um den Zeitgeist zu treffen. Das Ziel ist es, eine Umgebung zu schaffen, die wir betreten können und uns sofort wohlfühlen. Doch wie soll die entsprechende Umsetzung konkret aussehen?

Ganz einfach: Wohlfühl-Oasen werden mit offenem Feuer, einladenden Lounge-Bereichen und geeigneten Möbeln sowie Stoffen geschaffen. Wenn auch Sie nun der Meinung sind, dass dies nichts Neues ist, haben Sie nicht ganz unrecht. Auch im Jahr 2019 galt es bereits als Trend, mit kontrollierten Feuerelementen für eine gedämpfte Beleuchtung und Wärme zu sorgen. Somit begleitet uns dieser Trend in die Zukunft.

Schwimmbad-Trends-2020, innovative Swimming-pools

Wir befinden uns in einer Zeit, in der alles sehr hektisch ist. Als logische Folge davon sehnen sich viele nach einem Ort des Wohlfühlens. Solche Oasen werden mit offenem Feuer, einladenden Lounge-Bereichen und geeigneten Möbeln sowie Stoffen geschaffen.

Nachhaltigkeit – eine zunehmend wichtigere Thematik

Das Schwimmbecken von morgen soll nicht nur der Entschleunigung des Alltags dienen. Um dem Zeitgeist gerecht zu werden, müssen die zukünftigen Pools noch rücksichtsvoller gestaltet werden hinsichtlich der grossen Verantwortung gegenüber der Natur. Somit wird das Thema Nachhaltigkeit beim Schwimmbadbau und -betrieb immer wichtiger. Bereits heute spielt der Einsatz ressourcenschonender Technik eine wichtige Rolle im Pool-Bau. Eine gute Isolierung der Swimming-Pool-Halle oder der Schwimmbad-Abdeckung reduzieren den Ressourcenverschleiss sowie die Betriebskosten. AC Schwimmbadtechnik, ein erfahrener Anbieter auf  diesem Gebiet bietet verschiedenste Pool-Abdeckungen an. Darüber haben wir für euch bereits einen Artikel publiziert.

Funktionalität wird wichtiger denn je

Wie wir zuvor gesehen haben, spielt das Design jeweils eine wichtige Rolle, um den Wohlfühl-Effekt zu erzeugen. Der Trend zeigt jedoch, dass Designs, die nicht funktional sind, in Zukunft nicht mehr gefragt sein werden. Kompliziert gestaltete, individuelle Pool-Formen, die sehr aufwändig in der Betreibung sind, werden mit Gewissheit nicht den Pool der Zukunft darstellen. Das Design soll raffiniert sein und seinen Zweck erfüllen. Der Fokus auf die Haupteigenschaft der Schwimmbecken oder Wohlfühl-Oasen darf jedoch nicht verloren gehen.

Steuerung über Apps

Massgebend für die Ausgestaltung des Designs sind auch weitere Faktoren der heutigen Zeit, da sich viele Lebensbereiche einander annähern. Mobiltelefone inspirieren Schwimmbadbauer zukünftig mehr denn je. Das ist bereits heute bei modernen Schwimmbädern ersichtlich, die über Apps gesteuert werden. Folglich dürfen diesbezüglich im Jahr 2020 weitere Fortschritte in der Entwicklung erwartet werden. Der Anspruch geht in die Richtung, dass die Steuerung für den Nutzer einfacher wird. Immer mehr komplexe Steuerungselemente sollen von einer Zentrale aus mithilfe intuitiver Menüs bedient werden können.

Schwimmbad-Trends 2020, Innovationen im Schwimmbadbereich

Immer mehr komplexe Steuerungselemente sollen von einer Zentrale aus mithilfe intuitiver Menüs bedient werden können. Beispielsweise die Beleuchtung, die Wassertemperatur, den Chlorgehalt, usw.

Perfektion des Schwimmbadbereichs

Wie wir gesehen haben, wird der Fokus hauptsächlich auf der Weiterentwicklung bestehender Innovationen liegen. Der gesamte Schwimming-Pool-Bereich soll zukünftig perfektioniert werden. Eine Herausforderung dabei ist, die Technik optisch in den Hintergrund treten zu lassen und diese gleichzeitig zuverlässiger zu machen. Um die Raumakustik in der Schwimmbad-Halle zu optimieren, werden beispielsweise Schallschutzdecken vermehrt zur Anwendung kommen. Geruchs- und feuchtigkeitsabsorbierende Fliesen sollen des Weiteren helfen, unangenehme Gerüche zu minimieren. Das Schwimmbad an sich, wird zum Designobjekt ohne Einbussen in der Funktionalität machen zu müssen. Beispielsweise sollen Überlaufrinnen weiterentwickelt werden, sodass das Badewasser beinahe unsichtbar abgeleitet wird. Duschen im Wellnessbereich sollen zu einem Erlebnis gemacht werden. Hierbei helfen LED-Beleuchtungen, welche die Dusche, den Pool oder auch den gesamten Wellnessbereich perfekt in Szene setzen. Das Ganze können die Besitzer einfach und bequem vom Sofa aus steuern.

Gibt es zur Abwechslung auch neue Produkte?

Es muss auch nicht immer etwas total Neues sein. Oftmals bewirken Weiterentwicklungen mehr als neue Produkte. Zumal tatsächliche Innovationen zu Beginn häufig für viele nicht erschwinglich sind. Last but not least haben wir aber noch eine Weltneuheit für euch bereit!

Es handelt sich dabei um Entertainment im Schwimmbad. Möchten Sie gerne in Ihrem Pool mit einem Delfin schwimmen oder eine Schildkröte beobachten? Virtuell wird das bald möglich sein dank der Innovation vom Künstler Paul Bertram Petereit. Er stellt die Weichen neu mit seinem Projekt “Aquatic Dreamworlds”, womit er auf eine digitalisierte Unterwasserwelt setzt. Umgesetzt wird das, indem grossflächige Projektionsflächen in den Poolboden und die Poolwände integriert werden. Auf diesen Flächen lassen sich verschiedenste Szenarien abspielen. Der Vorteil daran ist, dass sich durch diese Video-Szenarien das Becken visuell vergrössert. Es erlangt optisch eine weitere Tiefe und Breite. Das Interessanteste daran ist, dass die digitalen Lebewesen auf Interaktionen reagieren! Beispielsweise schwimmen die Fische weg und eine neugierige Robbe nähert sich dem Schwimmenden.

 

Neuheit für Swimmingpools - virtuelle Unterwasserwelten

Als ob dieses Highlight nicht genug wäre, forscht der Künstler mit dem Fraunhofer Institut bereits an der Umsetzung seiner neusten Idee. Eine 3-D-Taucherbrille soll es künftig ermöglichen, vor animierten Haien zu flüchten oder einen Schatz zu finden.

Bildquellen:

  • Aquatic Dreamworlds
  • AC Schwimmbadtechnik


We love SEO und Webdesign by Online Marketing Partner Agentur.